HANSEartWORKS Ausstellung "Das neue Gold der Hanse"

HANSEartWORKS Ausstellung
Informationen zur Veranstaltung

Während der 41. Internationalen Hansetage findet eine bildende Veranstaltung visueller Kunst im Rahmen des zum 15. Mal durchgeführten Projekts „HANSEartWORKS“ statt. Die Künstler als Repräsentanten der Hansestädte haben eigens für diese Veranstaltung neue Werke geschaffen und das Thema "Das neue Gold der Hanse" als verbindendes Motiv gewählt.

Für den Wettbewerb gingen 43 künstlerische Bewerbungen aus 23 verschiedenen Hansestädten ein. An der Hauptveranstaltung des Projekts - der Ausstellung - nehmen 30 Künstler aus Estland, Russland, Lettland, Großbritannien, den Niederlanden, Polen, Deutschland und Schweden teil, die die 20 Hansestädte repräsentieren.

Konzeptionell gliedert sich die Ausstellung in zwei Teile - in der Ausstellungshalle "Riga Kunstraum" werden Werke gezeigt, die als Neue Medien bezeichnet werden können - räumliche, multimediale Installationen und Kunstwerke oder Objekte mit fantasievollen Ausdrucksformen und technischen Lösungen außerhalb der Grenzen der traditionellen Kunst.

Im Gegenzug wird sich der zweite Teil der Ausstellung in der St. Peterskirche befinden, der die Werke der Malerei und Grafik in klassischen Techniken und Ansätzen umfasst.Unter den Künstlern sind so bekannte professionelle Künstler wie Al Paldrok, Taje Paldrok aus Estland, Agnieszka Lakoma aus Polen und Oleg Wasilyew aus Russland. Lettland wird vertreten durch Annemarija Gulbe, Ilze Vanaga, Ieva Vītola-Lindkvista, Ole Lindkvist aus Kuldīga, Elīna Māliņa aus Koknese und Ilze Laizāne aus Rīga.

Die Autoren der Szenografie der Ausstellung und ihrer zentralen Installation in der Ausstellungshalle „Riga Kunstraum“ sind der Maler und Szenograf Kristians Brekte sowie der in Lettland und den USA lebende, international renommierte Installationskünstler Artūrs Virtmanis.  Die Ausstellung wird indirekt einen Dialog zwischen den Werten der Hanse von heute herstellen und das Gemeinsame und Wertvolle, das wir heute als Wert statt Gold anbieten können, sichtbar machen. Der virtuelle Katalog der Ausstellung kann unter www.makslastelpa.riga.lv eingesehen werden. 

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Donnerstag, dem 19.August um 12.00 Uhr aus der Ausstellungshalle "Kunstraum Riga" online statt. Die Veranstaltung kann man auf den Websiten  www.rigahanza.lv und www.makslastelpa.riga.lv.verfolgen

 

Die Ausstellung im Kunstraum Riga ist für Besucher bis zum 19.09.2021 geöffnet. Die Öffnungszeiten sind täglich von 11:00 bis 18:00 Uhr (außer Montags).
In der St. Petri-Kirche Riga täglich von 10:00 - 18:00 Uhr (außer Montags), die Kasse ist jedoch nur bis 17:00 geöffnet, Eintritt nur mit Eintrittskarte.

Besucher bitte beachten

Während der Veranstaltung wird fotografiert und gefilmt. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung bestätigen Sie, dass Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten zustimmen.

Organisatoren
Union of Cities The Hansa
Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Cookies erlauben dir eine sichere Benutzung der Seite und geben uns die Möglichkeit, Besucherzahlen zu analysieren und die Performance zu verbessern.